Ursin Vallumnezia18

Rennen in der Heimat

Der Marathon Valumnezia ist ein besonderes Rennen für unsere zwei Bünder, findet dieses doch praktisch vor der Haustüre statt.

Dementsprechend motiviert gingen sie auch zu Werke. Sie starteten fulminant und beide positionierten sich in der Spitzengruppe.
Ursin entschied den Bergsprint für sich und sprengte die Spitzengruppe. Ab dem Kulminationspunkt bildete er mit Michael Stünzi einem Elitefahrer die Spitze. Stünzi, unterwegs mit einem vollgefederten Bike, setzte sich in der Abfahrt von Ursin ab, der mit seinem Hardtail in den Abfahrten leicht im Nachteil war.
Ursin versuchte alles um die Lücke zu schliessen, was jedoch nicht gelang. Er verteidigte seinen zweiten Rang souverän. Vital fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und schrammte knapp am Podest vorbei und holte sich den vierten Gesamtrang. Durch die Tempoarbeit der beiden Biketeam Solothurn Fahrer wurde der Streckenrekord pulverisiert und erstmals wurde das Rennen unter zwei Stunden gefahren.
Weiter geht’s jetzt nach Frankreich, genauer nach La Bresse zum UCI Weltcupfinale. Dort sind alle drei Biketeam Solothurn Fahrer am Start.